...in der Tischlerei erleichtern bereits einfachere Maschinen die Arbeit...

Die "Holzwerkstatt" ist in einem kleinen Handwerkerhäuschen, dem sog. "Künighäusel" untergebracht. Das sehr kleine und einfache Haus wurde in der für das Ahrntal eher untypischen Holzständerbauweise errichtet.

...in der Plattersäge wird Rundholz zu Brettern gesägt...

der Venezianergatter vom Platter am Bloßenberg wurde in der Zwischenkriegszeit erbaut und auch mit einem kleinen  E-Werk ausgestattet. Die Technik lieferte die Firma Beikircher aus Mühlen in Taufers... 

...in der Schmiede wird glühendes Eisen geformt...

Neben einer Schmelzhütte des Prettauer Kupferberwerkes dürfte gleichzeitig die "Schmiede an der Wiere" entstanden sein. Sie lag etwas unterhalb des Dorfes St. Johann in Ahrn am "Bach". Nach verschiedenen Umbauten stammt die heutige Einrichtung der Schmiede zum größten Teil aus der Zeit zwischen 1900 und 1930...